Tierwohl aus Überzeugung

Das Bio-Gut Rosenthal bietet Eier nach Bioland-Richtlinien und zieht männliche Küken auf

Verbraucher kaufen immer öfter Produkte, die ihren Werten entsprechen. Ob Ei oder Fleisch, moralische und ethische Fragen rund um ein Produkt werden wichtiger. Ernährung ist längst mehr als nur Nahrung und hat immer auch einen Einfluss auf das Tierwohl und die Umwelt. Mit dieser Überzeugung wirtschaftet das Bio-Gut Rosenthal aus Bergneustadt schon seit Jahren. Gestartet mit der Legehennen-Haltung, stand für die Familie Gauer schnell der Entschluss fest, sich mit dem Bio-Gut Rosenthal dem Bioland-Verband für ökologischen Landbau anzuschließen. „Das Bio-Gut Rosenthal ist einer von 700 Bioland-Höfen in NRW. Die Bioland-Richtlinien gehen weit über den gesetzlichen Mindeststandard für Bio-Lebensmittel hinaus“, erklärt Geschäftsführer Henning Gauer.

Wohl der Tiere an erster Stelle

Wo in der Massenproduktion von Eiern häufig auf Antibiotika gesetzt wird, lautet das Motto für die Betriebe des Bio-Gut Rosenthal: Gesundheit vor Leistungsmaximum. Auf den Partnerhöfen des Bio-Gut Rosenthal leben die Tiere artgerecht, haben jeden Tag Freilauf und bekommen Futter nach strengen Bioland-Standards. „Unsere ethisch vertretbare Landwirtschaft macht unseren Hof zukunftsfähig. Wir möchten unsere Werte auch an die nachfolgenden Generationen weitergeben“, sagt Henning Gauer. Die steigende Nachfrage gibt ihm Recht: Seit 2011 produziert und vertreibt die im Jahr 2010 gegründete Bio-Gut Rosenthal GmbH & Co. KG als anerkannte Eierpackstelle Bio-Eier nach Bioland-Richtlinien.

„Unsere ethisch vertretbare Landwirtschaft macht unseren Hof zukunftsfähig. Wir möchten unsere Werte auch an die nachfolgenden Generationen weitergeben“, sagt Henning Gauer.

Henning Gauer, Geschäftsführer Bio-Gut Rosenthal

Die steigende Nachfrage gibt ihm Recht: Seit 2011 produziert und vertreibt die im Jahr 2010 gegründete Bio-Gut Rosenthal GmbH & Co. KG als anerkannte Eierpackstelle Bio-Eier nach Bioland-Richtlinien.

Um den anfänglichen Bedarf an Bioland-Eiern zu decken, vermarktete Familie Gauer die Eier ihrer rund 3.250 Hühner zunächst in der Region und kaufte die Eier anderer Bioland-Betriebe dazu. Besonders in den Hochzeiten um Weihnachten und Ostern reichte die Eiermenge jedoch nicht, um alle Kunden zu beliefern – eine Lösung musste her. Verträge mit Bioland-Betrieben wurden geschlossen, um sich die Ware der Partner das ganze Jahr über zu sichern. Heute arbeitet das Bio-Gut Rosenthal mit über 16 Betrieben in ganz NRW zusammen und beliefert Kunden zwischen Hamburg und Rheinland-Pfalz. „Alle Partnerhöfe sind zertifizierte Bioland-Betriebe, die genau wie wir aus Überzeugung nach den Bioland-Standards arbeiten“, so Henning Gauer.

Hahnenaufzucht statt Küken-Töten

Neben der artgerechten Legehennen-Haltung setzt sich das Bio-Gut Rosenthal auch für die Aufzucht männlicher Küken ein. Diese werden in konventionell wirtschaftenden Betrieben direkt nach dem Schlupf getötet, weil sie nur langsam Fleisch ansetzen und unrentabel sind. Mit einem Aufpreis bei den Eiern finanziert das Bio-Gut Rosenthal unter der Marke Rosenthaler Hahnenglück seit 2017 die Aufzucht männlicher Küken. Statt die männlichen Legetiere direkt nach dem Schlupf zu töten, zieht das Bio-Gut Rosenthal die Küken unter biologisch kontrollierten Haltungsbedingungen 16 Wochen lang auf. Das Fleisch dient der Herstellung von Convenience-Produkten wie Leberpastete, Fleischwurst, Jagdwurst und Babynahrung. „Ziel ist es, in den kommenden Jahren noch mehr Hähne aufzuziehen und langfristig nur noch die Hahnenglück-Eier zu vertreiben“, plant Henning Gauer.

Vater und Sohn in der Geschäftsführung

Die Geschäftsführung des Bio-Gut Rosenthal liegt in Familienhand. Ende 2019 ist Sohn Jonathan Gauer eingestiegen und führt den Hof nun gemeinsam mit seinem Vater Henning Gauer. Der 26-Jährige ist nun zuständig für die Bereiche Personalien, Finanzen sowie die Kommunikation des Hofes, während Henning Gauer vor allem die Zusammenarbeit mit den Partnerhöfen koordiniert. „Auf diese Weise können wir unsere Kompetenzen bündeln und das organische Wachstum unseres Unternehmens noch kreativer und schwungvoller fortsetzen“, freut sich Jonathan Gauer.

Die Rosenthal-Eier gibt es bei Edeka, Rewe, denn’s Biomärkten Rhein Ruhr, Biomärkten, Bioläden, Bio-Bäckereien, Hofläden und Super-Bio-Märkten in NRW sowie Dornseifer-Märkten der Region Bergisches, Oberbergisches Land, Sieger- und Sauerland. Ein regionaler Ausbau ist geplant – „Denn vollständiges Bio funktioniert nur zusammen mit dem Konzept der Regionalität“, ist Henning Gauer überzeugt.

Lernen Sie hier die Menschen kennen, die hinter dem Bio-Gut Rosenthal stecken, und erfahren Sie mehr über den Hof.

Hier können Sie den Unternehmenstext über das Bio-Gut Rosenthal als pdf herunterladen. Haben Sie noch Fragen, benötigen weitere Informationen oder wünschen sich einen Interviewpartner? Dann schreiben Sie uns gerne an presse@biogut-rosenthal.de.

biogut_rosenthal_header-1024x511 Tierwohl aus Überzeugung
Das Bio-Gut Rosenthal liegt im schönen Bergneustadt (NRW).

Copyright © 2021 Bio-Gut Rosenthal

menu